Allianz der Tempelhunde e.V.
wir lieben den Hund!
Allianz der Tempelhunde e.V · Schulstr.6 · 39624 Kalbe/Milde · dietempelhunde@aol.com
Peek a pom




Sie suchen einen Welpen ?
Den Kontakt zu unserem Züchter bekommen Sie über den Verein.
Mit Aktueller Wurfmeldung!


Unser Züchter für Peek A  Pom



Der Kontakt über uns zu den Züchter ! 

Die Zuchtstätte ‚aus dem Elfenreich
’ möchte die Rasse ‚Peek-A-Pom’ und ihren aktuellen Wurf  in Wort und Bild dem interessierten Hundefreund vorstellen. Erfreuen Sie sich an aktuellen Welpenfotos und Bildern von 9 Monate alten Junghunden.

Der Peek-A-Pom, auch genannt Pominese, ist eine Hybrid-Hunderasse, welche aus den USA entstammt. Die daran beteiligten Rassen sind der Klein-Spitz und der Pekingese.

Der Rassestandard wird wie folgt beschrieben:

Beschreibung/Erscheinungsbild:
Der Peek-A-Pom ist eine Hybridrasse. Das Aussehen kann variieren, da er von beiden Rassen Eigenschaften erbt. Die Gliedmaßen sind kurz und gut bemuskelt, der Hals eher kurz. Er hat einen eher langgestrckten, als gedrungenen Körper. Der Kopf ist im Verhältnis eher klein, mit vorhandenem Stop. Die Ohren sind vorzugsweise hängend getragen, wobei stehend auch erlaubt ist.  
Temperament:
Der Peek-A-Pom ist ein Hund mit einem freundlichen, jedoch etwas eigenwilligen Wesen. Er hat ein hohes Maß an Neugier und sollte natürlichen Mut besitzen, was ihn zu einem kleinen guten Wachhund macht. Die Intelligenz sollte hoch sein und er sollte schnell und freudig neues erlernen. Ganz wichtig,  diese Rasse braucht , um ihre guten Eigenschaften zu leben, viel Zuneigung  ihrer Bezugsperson. Bei entsprechender Haltung kann er sich auch für kleinere Kinder im Haushalt eignen.
Größe und Gewicht:
Das Gewicht liegt  zwischen 3,5 bis 7 kg.
Ideale Lebensbedingungen:
Der Peek-A-Pom hält sich am liebsten bei seiner Familie auf, da er viel Aufmerksamkeit braucht, um nicht durch ein Defizit desselben seelischen Schaden zu nehmen. Gerne geht er spazieren und ist fröhlich bei allen hundeüblichen Aktivitäten dabei.
Wurfgröße:
Diese liegt bei ca. 3 bis 7 Welpen.
Pflege:
Der Peek-A-Pom braucht die Pflege eines Hundes mit Deckhaar und Unterwolle. Dieses variiert ja nach Struktur und Länge.
Herkunft:
Der Peek-A-Pom entstammt aus den Vereinigten Staaten von Amerika
Gruppe:
Keine Angaben
Farben:
Der Peek-A-Pom kommt vorwiegend in allen Brauntönen vor, erlaubt sind jedoch alle Farben.

Die Beschreibung des Rassestandards ist eine freie Übersetzung desselben, von der Internetseite  HYPERLINK "http://greatbreeds.com/articles/Peek.A.Pom.html" 

Folgende Vereine in den USA haben den Peek-A-Pom anerkannt:

ACHC         American Canine Hybrid Club
DRA             Dog-Registry of America Inc.
DBR             Designer Breed Registry

In Deutschland schon bekannte Hybrid-Hunderassen wären u.a.

Frenchie-Pug     aus Französischer Bulldogge und Mops
Puggle         aus Beagle und Mops
Labra-Doodle     aus Labrador und Großpudel
Hova-Doodle     aus Hovawart und Großpudel

Bei einer F1-Hybridverpaarung kommt den Welpen / Hundeinteressenten noch der Heteorosiseffekt zu gute.
Was mich am Peek-a-Pom so fasziniert ist sein wirklich zauberhaftes Wesen, mutig, aufgeschlossen, fröhlich, lernfreudig und dabei noch wundervoll im Erscheinungsbild.

Des Öfteren sehen sich Züchter von Hybridrassen Anfeindungen ausgesetzt. wie z.B.: „Es gibt schon genug Rassen, brauchen wir noch mehr Mischlinge?“ Dazu möchte ich sagen: Die schon vorhandenen Rassen waren auch nicht immer da, sie sind entstanden.

Neuer Beispiele dafür sind u.a.

Eurasier    aus Groß-Spitz, Samojede und Chow-Chow
Elo         aus Eurasier, Bobtail, Chow-Chow, Samojede und Dalmatiner

Der Elo hat heute noch kein einheitliches Erscheinungsbild. Es gibt ihn in groß und klein, rauh –u. langhaarig, mit geringelter oder hängender Rute. Auch viel altbekannte und lange anerkannte Hunderassen sind durch Einkreuzung verschiedener anderer Rassen erst entstanden.

Somit sollte man doch Toleranz walten lassen, so dass jeder Hundefreund seinen Liebling finden kann.

Ich möchte Sie noch auf zwei Internetseiten (allerdings in englischer Sprache) hinweisen:

Zum einen eine Seite, mit der Rassebeschreibung, Bildern und Aussagen von Haltern über deren Peek-A-Poms. Folgen Sie folgendem Link:  HYPERLINK "http://www.dogbreedinfo.com/peekapom.htm" http://www.dogbreedinfo.com/peekapom.htm
Desweiteren die Seite eines anerkannten amerikanischen Züchters der u.a. Peek-A-Pom züchtet. Folgen Sie folgendem Link:
 " http://www.peekapomhollow.com/

© Die Rechte an Text und Bildern liegen beim Autor. Jedwede Weitergabe und/oder Vervielfältigung ist nur mit Zustimmung desselben zulässig.